Historisches Gemüse 8er Saatgut-Set

8 Sorten altes Gemüse: Palmkohl (Nero di Toskana), Rote Rübe gestreift (Tonda di Chioggia), Artischocke, Erdbeerspinat, Weißkohl (Filderkraut), Halblange Pastinaken, Grünspargel Mary Washington, Okra
Kategorie: Samensets
Preis
9,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Dekoartikel nicht im Lieferumfang enthalten
  • Bald wieder erhältlich
Beschreibung
  • Samenfestes premium Saatgut Set für köstliches Gemüse
  • Nicht chemisch gebeizt und 100% ohne Gentechnik
  • Mit viel Liebe in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen konfektioniert
  • Je nach Sorte ideal für die Anzucht im Hochbeet, Gewächshaus, Balkon oder Garten
  • Ausführliche Informationen zu Anbau und Pflege auf jedem Tütchen
  • Schwierigkeit: Mittel bis Anspruchsvoll

Dazu passend

Alte Gemüsesorten

8 Sorten im Set für Garten und Balkon

Seltene, historische Gemüsepflanzen

In diesem wunderschönen Geschenk Set haben wir dir eine erlesene Auswahl von köstlichen und zugleich dekorativen historischen Gemüsesorten zusammengestellt:
Ganz besondere Pflanzen, deren Anbau in Europa bereits seit Jahrhunderten Tradition hat und die heutzutage leider nur noch selten in unseren Gärten zu finden sind.

Eine erlesene Auswahl aus 8 Sorten

Unser Gemüseset enthält folgende Sorten:

  • Palmkohl (Nero di Toskana)
  • Rote Rübe gestreift (Tonda di Chioggia)
  • Artischocke (Gros vert de Laon)
  • Echter Erdbeerspinat
  • Weißkohl (Filderkraut)
  • Halblange Pastinaken
  • Grünspargel Mary Washington
  • Okra (Gemüse-Eibisch)

Die Anzucht von Grünspargel ist ein spannendes Langzeitprojekt

Bereits in der Antike wurde Spargel als Gemüse- und Heilpflanze geschätzt. Unsere ertragreiche Grünspargelsorte Mary Washington wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Nordamerika gezüchtet.

ANZUCHT:

Der Anbau von Grünspargel erfordert Zeit und Geduld. Die Samen vor der Aussaat über 12h in lauwarmem Wasser quellen lassen. Zur Vorkultur in Anzuchtkisten oder im Gewächshaus ab März etwa 3cm tief einsetzen, im Reihenabstand von 8x20cm. Die Keimung erfolgt unregelmäßig: 20–60 Tage bei 15–20°C. Spargel liebt steinfreie, tiefgründige und feuchte Böden, die sich leicht erwärmen. Er schätzt sonnige Standorte. Staunässe vermeiden. Im April des Folgejahres die Jungpflanzen mit ihren Wurzeln an ihren finalen Standort ins Freiland verpflanzen. Dafür 25cm tiefe, in nord-südlicher Richtung verlaufende Gräben ziehen, die Pflanzen im Abstand von 40x60cm einsetzen und mit Erde (bestenfalls mit Kompost vermengt) bedecken. Unkraut regelmäßig entfernen und die Pflanzen mit Vlies vor Spätfrost schützen.

ERNTE:

Spargel kann ab dem dritten Jahr geerntet werden, da er Zeit benötigt, sich zu etablieren und ein verzweigtes Rhizom zu bilden.

VERZEHR:

Mary Washington bildet feste, grüne Stiele mit geschlossenen Köpfen, die sehr würzig schmecken. Grüner Spargel ist sehr vielseitig verwendbar und ergibt eine köstliche Beigabe zu Suppen, Salaten oder geröstetem Gemüse.

Italienischer Palmkohl: Wunderschön und köstlich

Der Palmkohl, auch bekannt als Italienischer Kohl oder Schwarzkohl, findet seinen Ursprung im Norden Italiens. Auch heute wird er hauptsächlich in der Toskana angebaut. Sein Name entstammt seinen palmenartig gerollten Blättern. Bereits die alten Römer sollen Palmkohl geschätzt haben. Palmkohl liebt sonnige Standorte mit durchlässigen, nahrhaften Böden. Er lässt sich aufgrund seines eleganten Wuchses wunderbar in Kübeln vor dem Haus, im Beet und in Rabatten kultivieren. Diese alte Kohlsorte ist eine klassische Zutat im toskanischen Ribollita Eintopf und der portugiesischen Kohlsuppe Caldo Verde. Die blaugrünen Blätter erinnern im Geschmack ein wenig an Brokkoli. Palmkohl kann als Kochgemüse verwendet werden. Frisch geerntet und geschnitten ist er ebenso eine köstliche Zutat in bunten Salaten.