Roter Mohn

Sorte: Klatschmohn rot
Botanischer Name: Papaver rhoeas
Pflanzenanzahl ca.: 400
Kategorie: Blumen
Preis
2,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Dekoartikel nicht im Lieferumfang enthalten
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Stk
Beschreibung
  • Samenfestes premium Saatgut für bezaubernde Mohnblumen
  • Nicht chemisch gebeizt und 100% ohne Gentechnik
  • Malerische, insektenfreundliche Blumen ganz einfach selbst anpflanzen
  • Ideal für die Anzucht im Freiland
  • Ausführliche Informationen zu Anbau und Pflege auf jedem Tütchen
  • Schwierigkeit: Auch für Anfänger geeignet
  • Dazu passend

    Mohn

    Sorte: Klatschmohn Rot

    Roter Klatschmohn ist mit seinen zarten, papyrusartigen und kräftig leuchtenden Blüten ein wunderschöner Blickfang in jedem Naturgarten und auch bei Insekten äußerst beliebt. In Verbindung mit blauen Kornblumen kommt die intensiv strahlende Farbe des Mohns besonders gut zur Geltung. Mohn bildet auch ein malerisches Highlight in deiner Lieblingsvase. Für die Verwendung als Schnittblume am besten die aufbrechenden Knospen mit einem scharfen Messer schneiden und das Stielende kurz unter heißes Wasser halten, sodass der Milchsaft gerinnt.

    AUSSAAT

    Der rote Klatschmohn gedeiht auf durchlässigen, lockeren Böden und liebt sonnige Standorte. Er eignet sich besonders für den Anbau in Beeten, Wiesen und Rabatten. Zwischen April und Juni breitwürfig im Freiland aussäen. Das recht feine Saatgut lässt sich unter Beimischung von Sand leichter verteilen. Sanft andrücken, nicht bedecken (Lichtkeimer) und während der Keimzeit feucht halten. Keimung: 10–14 Tage bei 18–22 °C. Die ausgewachsene Pflanze benötigt nur bei starker Trockenheit zusätzliches Wasser. Staunässe vermeiden.

    Mohn: Eine Pflanze voller Symbolik

    Der Schlafmohn soll bereits über 6000 Jahre v.Chr. in Südeuropa als Nutzpflanze angebaut worden sein, damit gilt Mohn als eine unserer ältesten Kulturpflanzen. Aufgrund der enormen Zartheit und Vergänglichkeit sowie ihrer außergewöhnlichen Eigenschaften, besonders im Bezug auf den Schlafmohn, ranken um diese Blume zahlreiche Mythen und Legenden. Im antiken Griechenland galt Mohn als Symbol für Morpheus, den Gott des Traumes. In seinen "Metamorphosen" beschreibt Ovid den Wohnsitz des Schlafgottes Hypnos als eine Höhle, an deren Eingang Mohn wächst. Im Mittelalter wurde diese Pflanze in Klostergärten kultiviert, um das aus den Samen gewonnene Öl als "ewiges Licht" in Kirchen und Kapellen brennen zu lassen. Die "Remembrance Poppy" (Erinnerungsmohnblume) steht außerdem heute in englischsprachigen Ländern als Symbol für die Opfer der Weltkriege.

    Die richtige Aussaat von Klatschmohn

    Klappermohn, Klappros, Klapprosenmohn, Feuerblume, Blutblume, Feldrose – die schöne Blume hat viele Beinamen. Der bekannteste Name "Klatschmohn" ist eine Anspielung auf die papierdünnen Blüten, die bei Wind und Regen aneinander klatschen. Zwischen April und Juni kann dieser direkt im Freiland ausgesät werden. Wähle einen sonnigen, warmen Standort mit durchlässigem und nährstoffreichem Boden. Vor der Aussaat den Boden mit etwas Kompost anreichern und immer leicht feucht halten. Die feinen Mohnsamen sind Lichkeimer, diese also nur leicht andrücken und nicht bedecken. Die leuchtend roten Blüten kommen besonders bei großflächiger Aussaat zur Geltung, aber auch im Staudenbeet oder Topf sind sie bezaubernd anzusehen. Und wenn du dich von Claude Monets weltberühmten Mohnfeld-Gemälden inspirieren lassen möchtest, dann säe doch Mohn gemeinsam mit Korblumen aus! Die Verbindung aus den zarten, tiefroten Mohnblüten und den buschigen, himmelblauen Köpfen der Kornblumen ergibt einen absolut malerischen Anblick.

    Wie sollte man Mohn am besten pflegen?

    Klatschmohn ist trotz seiner filigranen Blüten sehr robust und pflegeleicht. In der freien Natur wächst die Pflanze vor allem auf Getreidefeldern, Äckern und an Wegrändern. Während der Keimung sollte der Boden immer leicht feucht, aber nicht nass gehalten werden. Später sollte während längerer Trockenzeiten, besonders bei Anzucht im Topf, regelmäßig gegossen werden, allgemein kommt Mohn jedoch auch mit wenig Wasser und trockenen Böden gut zurecht. Eine Düngergabe ist nicht notwendig, ein erhöhter Kalkgehalt im Boden macht dem Mohn jedoch eine Freude. Je nach Aussaatzeit werden die Pflanzen zwischen Mai und Juni erste Blüten zeigen. Diese halten sich nur etwa drei Tage, die Pflanze bildet jedoch regelmäßig neue Blüten aus. Mohn ist außerdem sehr insektenfreundlich und wird deine heimischen Bienen sehr glücklich machen! So ist diese Pflanze auch teil unserer beliebten Bienenwiese Blumenmischung. Die einjährige Pflanze kann bei optimalen Bedingungen bis zu 60cm hoch werden.