Malve

Sorte: Sommermalve
Botanischer Name: Malope trifida
Pflanzenanzahl ca.: 250
Kategorie: Blumen
Preis
2,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Dekoartikel nicht im Lieferumfang enthalten
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Stk
Beschreibung
  • Samenfestes premium Saatgut für bezaubernde Malven
  • Nicht chemisch gebeizt und 100% ohne Gentechnik
  • Malerische, insektenfreundliche Blumen ganz einfach selbst anpflanzen
  • Ideal für die Anzucht im Freiland
  • Ausführliche Informationen zu Anbau und Pflege auf jedem Tütchen
  • Schwierigkeit: Mittel – leicht anspruchsvoll
  • Dazu passend

    Malve

    Sorte: Sommermalve

    AUSSAAT

    Diese malerische Kulturpflanze bildet sehr reich und lang blühende Blüten, die von Sommer bis Herbst eine stimmungsvolle Farbenpracht in deinen Garten zaubern. Sie lässt sich wunderbar mit anderen Gartenblumen kombinieren und eignet sich hervorragend zur Beet- und Rabattenpflanzung sowie zur Verschönerung des Gartenzauns. Die Sommermalve bietet eine wertvolle Nahrungsquelle für Insekten. Auch im bunten Strauß ist sie ein herrlicher Blickfang.

    AUSSAAT

    Die Sommermalve liebt sonnige, wind- und regengeschützte Standorte mit nährstoffreichen, tiefgründigen und durchlässigen Böden. Sie kann ab März zur Vorzucht im Topf oder ab April direkt im Freiland ausgesät werden. Dabei mit 50cm Abstand in die Erde einsetzen, um Malvenrost vorzubeugen, leicht bedecken und konstant feucht halten. Staunässe vermeiden. Keimung: 7–14 Tage bei 15–20 °C. Aufgrund ihres starken Wurzelwachstums reagiert die Malve sehr empfindlich auf Umpflanzen. 

    Woher stammt die Malve?

    Wir kennen sie unter zahlreichen Namen: Käsepappel, Rosspappel, Kaelikraut, Katzenkäse, Johannispappel, Hasenpappel, Ziegerli, Müsserli, Zuckerplätzchenkraut und, und, und... Die bezaubernde, pflegeleichte und auch in unseren Gefilden überall entlang von Wegrändern, Wiesen und in lichten Wäldern wachsende Sommerblume stammt ursprünglich aus Südeuropa. Die Wilde Malve ist außerdem in Klein-, Vorder- und Zentralasien zuhause. Nach Mitteleuropa gelangte die krautige Blume aufgrund ihrer damaligen Verwendung als Heilmittel gegen Husten und Atemwegsentzündungen. Auch heute ist Malventee ein wunderschön anzusehendes Getränk, da sich das heiße Wasser durch die intensive Farbgebung der Blüten purpur färbt. Die Malve ist eine ausdauernd blühende und malerische Kulturpflanze, die eine stimmungsvolle Farbenpracht in unsere Gärten und Balkone zaubert und jedem Gärtner große Freude bereitet.

    Sommermalven richtig pflegen

    Die Sommermalve liebt sonnige, wind- und regengeschützte Standorte mit nährstoffreichen, tiefgründigen und durchlässigen Böden. Sie kann ab März im Haus in Töpfen oder ab Mai direkt an Ort und Stelle ausgesät werden. Aufgrund ihres starken Wurzelwachstums reagiert die Malve sehr empfindlich auf Umpflanzen, so ist ein Auspflanzen als Jungpflanze oder eine Direktsaat im Beet oder Kübel empfehlenswert. Malven schätzen einen dauerhaft leicht feuchten Boden. Gerade bei der Kultur im Kübel sollte auf ein durchlässiges Substrat geachtet werden, auch eine Drainage im Topfboden ist empfehlenswert, da die Sommermalve Staunässe nicht gut verträgt. Alle zwei Wochen freut sie sich außerdem über eine Düngergabe. Die liebevolle Pflege wird durch eine lange Blütezeit belohnt. Während andere Malvenpflanzen zweijährig sind und erst im zweiten Jahr Blüten bilden, ist diese Sorte einjährig und blüht, bei frühzeitiger Aussaat, zwischen Juli und September.