Frühlingszwiebel

Sorte: Lauchzwiebel Tonda Musona
Botanischer Name: Allium cepa L.
Pflanzenanzahl ca.: 100
Kategorie: Gemüse
Preis
2,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: 3,95 €
(Du sparst 25.32%, also 1,00 €)
Dekoartikel nicht im Lieferumfang enthalten
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Stk
Beschreibung
  • Samenfestes premium Saatgut für köstliche Frühlingszwiebeln
  • Nicht chemisch gebeizt und 100% ohne Gentechnik
  • Frische und aromatische Gemüsepflanzen ganz einfach selbst anbauen
  • Ideal für die Aussaat im Frühbeet, Gemüsebeet und Gewächshaus
  • Ausführliche Informationen zu Anbau, Ernte und Inspirationen zum Verzehr auf jedem Tütchen
  • Schwierigkeit: Anspruchsvoll
  • Dazu passend

    Frühlingszwiebel

    Sorte: Lauchzwiebel Tonda Musona

    AUSSAAT

    Die Aussaat beginnt ab Februar im Haus, von März bis Mai im Freiland oder auf dem Balkon. Eine Aussaat ist sogar im Herbst noch möglich – die Pflanze verträgt Frost und belohnt Sie mit erster Ernte schon im Frühjahr. Die Samen 1cm tief und im Abstand von ca. 30cm aussäen und mit Erde bedecken. Unsere Frühlingszwiebel liebt sonnige bis halbschattige Standorte. Der Boden sollte locker, tiefgründig und nährstoffreich sein. Tipp: Mit Frühlingszwiebeln können Sie auch leerstehende Frühbeete oder nicht geheizte Gewächshäuser nutzen. Die Keimung erfolgt bei 5–20°C in 10–20 Tagen.

    ERNTE

    Je nach Aussaatzeit kann fast ganzjährig geerntet werden. Bei Aussaat im Herbst können die Blattstiele auch über den Winter geschnitten werden. Die Zwiebelknollen sind vom Frühjahr bis in den Herbst reif.

    TIPPS ZUM KOCHEN & WÜRZEN

    Die Frühlingszwiebeln zeichnen sich durch ihr zartes und angenehm scharf-würziges Aroma aus. Sie lassen sich vielfältig verwenden: Etwa gedünstet wie Lauch, gebraten wie Zwiebeln oder auch roh als dezente Würze, die Salaten, Suppen und Rohkost einen frischen Charakter verleiht.

    Die beste Pflege für deine Frühlingszwiebeln

    Wichtig ist bereits die Auswahl des richtigen Bodens. Frühlingszwiebeln schätzen lockere und durchlässige Standorte mit viel Sonne. Staunässe sollte auf jeden Fall vermieden werden. Du kannst deine Pflanzen sogar auf dem Balkon anbauen, wenn du dafür einen etwa 10L umfassenden Kübel verwendest. Gewässert werden muss die Frühlingszwiebel nur bei längeren Trockenperioden. Auch Dünger solltest du nur sehr sparsam verwenden. 

    Frühlingszwiebeln ernten

    Etwa drei Monate nach der Aussaat kannst du mit der ersten Ernte rechnen, bei Anzucht im Herbst ist die Lauchzwiebel ab April erntereif. Eine Höhe von ca. 25cm ist ideal! Du kannst sie komplett aus der Erde ziehen und danach sanft unter dem Wasserhahn abwaschen. Wenn du nur die Blätter und einen Teil des Schafts abschneidest, können die Pflanzen sogar neu austreiben. 

    Die Herkunft der Frühlingszwiebeln

    Die würzig-lauchige Frühlingszwiebel, auch Lauchzwiebel, Winterzwiebel und Jungzwiebel genannt, wird seit Jahrhunderten in unseren Küchen geschätzt. Es wird sogar vermutet, dass sie bereits seit etwa 2000 v.Chr. in China angebaut wurde. Die wild wachsenden Winterzwiebeln sollen dann ab dem 17. Jahrhundert über Russland nach Europa gekommen sein. 

    Eine ideale Würzzutat

    Frühlingszwiebeln können sowohl roh als auch gegart verzehrt werden und sind sehr unkompliziert in der Zubereitung. Frische, kleingehackte Blätter sind in hausgemachtem Kräuterquark ein Genuss. Da sie einen vergleichsweise milderen Geschmack haben, lassen sie sich auch wunderbar als Ersatz von Zwiebeln verwenden – beispielsweise zu Bratkartoffeln, Wok-Gerichten oder in Gemüsesuppen.