Chili de Cayenne

Sorte: Cayenne Chili
Botanischer Name: Capsicum annuum
Pflanzenanzahl ca.: 10
Kategorie: Chilis
Preis
2,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: 3,49 €
(Du sparst 15.47%, also 0,54 €)
Dekoartikel nicht im Lieferumfang enthalten
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Stk
Beschreibung
  • Samenfestes premium Saatgut für feurige Chili
  • Nicht chemisch gebeizt und 100% ohne Gentechnik
  • Frische und würzige Chilipflanzen ganz einfach selbst anbauen
  • Ideal für die Anzucht im tiefen Balkonkübel, Gemüsebeet und Gewächshaus
  • Ausführliche Informationen zu Anbau, Ernte und Inspirationen zum Verzehr auf jedem Tütchen
  • Schwierigkeit: Mittel
  • Dazu passend

    Chili de Cayenne

    AUSSAAT

    Im Warmen in Schalen mit Anzuchterde oder Kokos-Quelltabletten aussäen, nur flach mit Erde abdecken (Lichtkeimer). Ende Mai mit 50 cm Abstand ins Freiland oder in ausreichend große Kübel auspflanzen. Chili lieben sonnige, windgeschützte Orte mit tiefgründigen, lockeren, nährstoffreichen Böden. Sie mögen es warm und feucht, nicht nass. Keimung: 15–30 Tage bei 22–25°C.

    ERNTE

    Cayenne ist ein scharfer Klassiker, der reichlich trägt. Die dünnfleischigen Schoten sind länglich und spitz. Erst im reifen Zustand wechseln sie die Farbe von dunkelgrün über gelb zu leuchtend rot. Schneide die Schoten mit einer kleinen Gartenschere ab.

    VERZEHR

    Diese Schoten werden gern im Backofen getrocknet und zu Cayenne Pfeffer gemahlen. Wenn du zuvor die Samen entfernst und die Schotenwand ausschabst, erhältst du eine mildere Schärfe. Sie eignen sich ebenso wunderbar für Chili-Öl oder das Einlegen in Essig.

    Cayenne ist eine der beliebtesten Chili-Sorten

    Cayenne Chilis sind der absolute Klassiker unter den Chilis und eine der bekanntesten sowie verbreitetsten Sorten überhaupt. Im Gegensatz zu anderen Chilisorten wachsen die Früchte nicht aufrecht nach oben gebogen, sondern hängen komplett nach unten herab. Die Pflanzen tragen reichlich Früchte und wachsen zu recht buschigen, dichten Sträuchern heran.

    Cayenne Chili richtig aussäen

    Chili können am besten im Warmen in Schalen mit Anzuchterde oder Kokos-Quelltabletten ausgesät werden, die Samen sind Lichtkeimer. Nach dem letzten Frost Ende Mai kannst du sie mit 50 cm Abstand ins Freiland oder in ausreichend große Kübel auspflanzen. Chili lieben sonnige, windgeschützte Orte mit tiefgründigen, lockeren, nährstoffreichen Böden. Sie mögen es warm und feucht, Staunässe sollte jedoch vermieden werden. Die dünnwandigen, schmalen Früchte werden bis zu 15cm lang – manchmal wachsen sie etwas um die eigene Achse gedreht, manchmal mit leicht umgebogener Spitze. Nach der eher kurzen Reifezeit von etwa 3 Monaten sind sie rot oder auch gelb gefärbt, je nach Sorte. Unsere Cayenne wird dein Beet oder deinen Kübel mit einem intensiven Feuerrot zum Leuchten bringen!

    Haltbarmachung und Verwendung von Cayenne Schoten

    Cayenne Schoten eignen sich ganz wunderbar, um auf verschiedene Weise konserviert und haltbar gemacht zu werden – so kannst du ihr feuriges Aroma auch außerhalb der Saison genießen. Eine sehr beliebte Methode ist das Trocknen an der Leine. Mit einer spitzen Nadel fädelst du die Cayenne durch ihren Stiel an einem robusten Faden auf und hängst sie an einen trockenen Ort. Sie können ebenso im Backofen getrocknet werden: Dafür die Schoten halbieren, entkernen und die Stiele entfernen. Etwa 7 Stunden bei 80 °C backen. Eine der köstlichsten und beliebtesten Arten die Früchte zu verwenden ist, diese zu Pulver zu verarbeiten – dem allseits bekannten Cayennepfeffer. Die Chilis können aber auch im Ganzen zum Würzen verwendet werden. Die etwas rauchige Note der Cayenne ist besonders in der Kreolischen Küche anzutreffen, z.B. in Gumbo, dem beliebten Eintopf der Amerikanischen Südstaaten.