Bienenfreund Phacelia

Botanischer Name: Phacelia campularia
Pflanzenanzahl ca.: 500
Kategorie: Blumen
Preis
2,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Dekoartikel nicht im Lieferumfang enthalten
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Stk
Beschreibung
  • Samenfestes premium Saatgut für bezaubernde Phacelia
  • Nicht chemisch gebeizt und 100% ohne Gentechnik
  • Malerische, insektenfreundliche Blumen ganz einfach selbst anpflanzen
  • Ideal für die Anzucht im Freiland
  • Ausführliche Informationen zu Anbau und Pflege auf jedem Tütchen
  • Schwierigkeit: Auch für Anfänger geeignet
  • Dazu passend

    Phacelia

    Bienenfreund

    Diese schnell blühende Sommerblume, auch Büschelschön oder Glocken-Phazelie genannt, bildet zahlreiche zarte, himmelblaue Glockenblüten, welche reichlich wertvollen Nektar und Pollen enthalten. Die Phacelia wird gern von Bienen, Hummeln und anderen Insekten besucht und eignet sich wunderbar zum Anlegen einer Bienenweide. Besonders gut gedeiht sie in Beeten und Naturgärten. Auch in Kübeln und Balkonkästen ist diese Sorte eine Augenweide.

    AUSSAAT

    Phacelia liebt sonnige und halbschattige Standorte mit normalen bis sandigen, durchlässigen Böden. Zwischen Mai und August im Freiland 1cm tief aussäen. Das recht feine Saatgut lässt sich unter Beimischung von Sand leichter verteilen. Sanft andrücken und während der Keimzeit dauerhaft feucht halten. Ein Reihenabstand von 20cm ist empfehlenswert. Keimung: 10–15 Tage bei 15–20 °C. Die ersten Blüten können bereits nach 6–7 Wochen sichtbar werden, so ist die Phacelia auch bestens als Lückenfüller in Blumenbeeten geeignet.

    Richtige Aussaat und der beste Standort für Phacelia

    Der Bienenfreund, auch Rainfarn-Phazelie oder Buschelschön genannt, ist in den Höhenlagen von Mexiko, Kalifornien und Arizona beheimatet. Seit dem 19. Jahrhundert wird die blau blühende Schönheit auch als Zierpflanze kultiviert. Sie schätzt sonnige bis halbschattige Standorte und stellt keine allzu großen Ansprüche an den Boden. Er sollte jedoch durchlässig sein, da Phacelia Staunässe nicht gut verträgt. Sie wächst sehr schnell und bildet bereits nach etwa sechs Wochen die ersten Blüten. Vom Frühjahr (nach dem letzten Frost) bis in den August hinein kann sie an Ort und Stelle ausgesät werden. Sie ist sehr pflegeleicht und wächst sowohl im Beet als auch im Kübel oder Freiland. Bei einer Anzucht im Kübel kann für bessere Durchlässigkeit etwas Sand untergemischt- oder Blähtonkugeln in den Boden des Topfes eingearbeitet werden. Die Phacelia freut sich über eine monatliche Düngergabe. 

    Perfekt für Insekten – Die Bienenfreundin

    Phacelia bildet röhrenartige, zart blaue Blüten. Da Stempel und Staubblätter aus den Kronblättern heraus ragen, sind sie für Insekten perfekt zu erreichen. Sie wird sogar als Imkerpflanze genutzt! Dabei entspricht der Ertrag an Nektar und Pollen entspricht in etwa dem von Buchweizen oder Raps. Bei OwnGrown haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, eine besondere Vielfalt an insektenfreundlichen Pflanzen anzubieten, um den unverzichtbaren Tieren einen Lebensraum zu schaffen, der ihnen Nahrung, Unterschlupf und ausreichend Pollen für ihre Bestäubungsarbeit bietet. Neben unserer speziell für die Insekten zusammengestellten Blumenmischungen wie unserer bunten Bienenwiese oder der wild blühenden Insekteninsel ist auch unsere Auswahl an Balkon- und Gartenblumen für die Erhaltung der Artenvielfalt perfekt geeignet, darunter ist die Phacelia natürlich eine perfekte, pflegeleichte Bienenpflanze!

    Gründüngung mit Phacelia

    Die malerische Phacelia eigent sich wunderbar, um breitwürfig ausgesät in kleinen Gruppen zu gedeihen. Sie ist sehr wüchsig, robust und leicht zu pflegen, so ist diese Pflanze auch für Anfänger die ideale Blume! Hierzulande wird Phacelia, neben der Nutzung als insektenfreundliche Blühpflanze, übrigens auch als Gründünger eingesetzt. Besonders Gemüsebeete vertrocknen und verkrusten über den Winter. Phacelia ist mit keiner heimischen Gemüseart verwandt und lässt sich daher wunderbar in die Fruchtfolge einfügen. Dafür wird die Phacelia zwischen September und Oktober ausgesät, nach der Blüte (ca. im Dezember) abgemäht und einige Wochen später in den Boden eingearbeitet. Die Wurzeln verbleiben direkt im Boden und verrotten dort. Die Gründungung mit Phacelia bietet einen lockeren, durchlässigen Boden und liefert wichtige Nährstoffe für Folgekulturen.