Berg Mammutbaum

Botanischer Name: Sequoiadendron giganteum
Pflanzenanzahl ca.: 5
Kategorie: Bonsai
Preis
2,95 €
inkl. 7% USt. , zzgl. Versand
Dekoartikel nicht im Lieferumfang enthalten
  • Sofort verfügbar
  • Lieferzeit: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Stk
Beschreibung
  • Samenfestes premium Saatgut für bezaubernde Bonsai Bäumchen
  • Nicht chemisch gebeizt und 100% ohne Gentechnik
  • Kreiere dein eigenes, lebendiges Kunstwerk
  • Ideal für die Anzucht im Topf
  • Ausführliche Informationen zu Anbau und Pflege auf jedem Tütchen
  • Schwierigkeit: Sehr anspruchsvoll – Pflegeintensiv
  • Dazu passend

    Berg Mammutbaum

    AUSSAAT

    Vorheriges Stratifizieren unterstützt die Keimung: Lege die Samen in ein Schälchen mit Sand und stelle dieses für 2 Wochen in den Kühlschrank. Anschließend die Samen 48h in lauwarmem Wasser quellen lassen. Danach in feuchtes Anzuchtsubstrat (am besten Kokoserde) legen, nur ganz leicht bedecken. Gleichmäßig feucht halten, Staunässe vermeiden. Keimung: 20–35 Tage, 18–22 ºC. 1–2 Monate nach der Keimung können die Jungpflanzen pikiert werden.

    PFLEGE

    Dieser besonders langlebige Baumriese gehört zu den "dicksten" Bäumen der Welt und ist in der Sierra Nevada und im Westlichen Nordamerika verbreitet. Er bildet eine rotbraune Rinde mit leicht stacheligen Nadeln, die in ihrer Form an Zypressenlaub erinnern. Der Riesenmammutbaum liebt sonnige bis halbschattige Standorte mit feuchten, nährstoffeichen und durchlässigen Böden. Ein guter Standort ist in den ersten drei Jahren ein halbschattiger Platz am Fenster. Vor Frost und kaltem Wind schützen und das ganze Jahr über gleichmäßig feucht halten. Im Sommer freut sich der Mammutbaum auch über ein Wasserbad oder eine nasse Brause. Ab dem ersten Austrieb von Mai bis September alle drei Wochen düngen. Der Mammutbaum wächst sehr schnell und muss regelmäßig zugeschnitten – oder mit den Fingern zurückgezupft – werden. Er lässt sich am besten in aufrechten Formen züchten.

    Was ist ein Bonsai Baum?

    Das Wort Bonsai stammt aus dem Chinesischen und bedeutet "kleiner Baum in der Schale". Ein Bonsai entsteht aus ganz "normalen" Baumpflanzen, welche bereits als kleine Jungpflanzen beschnitten, gestutzt und gedrahtet werden, um ihre besonderen Formen in einer Größe von etwa 15 bis 80 Zentimetern zu erhalten. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Form eines Bonsaibaums zu beeinflussen. Die Europäische Lärche lässt sich beispielsweise wunderbar in Treppen formen, während sich der Berg Mammutbaum eher aufrecht gestalten lässt. Der Judasbaum kann in vielen verschiedenen Formen gehalten werden, ob aufrecht, als Kaskade, Solitär oder Mehrfachstamm.

    Ein Baumriese ganz klein für dein Zuhause!

    Mit unseren Bonsaisamen kannst du einen Hauch von Urzeit von der Aussaat bis zum Bonsaibäumchen miterleben, denn Mammutbäume gab es bereits vor vielen Millionen Jahren. Von der Kreidezeit bis zur Eiszeit waren die Riesenmammutbäume auf der Nordhalbkugel verbreitet. Der Baumriese, der knapp unter 100m Wuchshöhe erreichen kann, ist vor allem in der kalifornischen Sierra Nevada beheimatet. Die ältesten Exemplare im amerikanischen Sequoia-Nationalpark sind sogar über 2000 Jahre alt!

    Imposant und äußerst robust

    Typisch für Zypressengewächse tragen die Mammutbäume leicht stachelige Nadeln und eine besonders schöne rotbraune Rinde, weshalb sie im Englischen auch "giant redwood" genannt werden. Diese besonders dicke Borke bietet auch wertvollen Schutz bei Waldbränden. Auch die Minivariante als Bonsai ist sehr robust und kaum anfällig für Schädlinge und Krankheiten. So eignet sich der Mammutbaum auch ganz wunderbar für Bonsai-Neulinge!

    Der Mammutbaum in Europa

    In Europa findet man einzelne Exemplare des Sequoiadendron giganteum in historischen Landschaftsgärten, in denen sie meist im 19. Jahrhundert als exotische Raritäten gepflanzt wurden. Die höchsten Exemplare erreichen hier eine Wachstumshöhe von knapp unter 50 Metern. Auch in Botanischen Gärten und anderen Arboreten erheben sich die imposanten Nadelbäume oft als einzeln stehende Hingucker, um Besucher in ihren Bann zu ziehen.